Sie sind hier: START » Abfallarten

Abfallarten

Wir entsorgen für Sie folgende Arten von Abfall:

  • Bauschutt
  • Baumischabfall
  • Boden
  • Holz (A1 - 3)
  • Kompostierbare Abfälle
Bauschutt

Erlaubt

Bauschutt besteht ausschließlich aus mineralischen Materialien, zum Beispiel:

Bauschutt
Bauschutt enthält ausschließlich mineralische Materialien
  • Mauerwerk, Beton, Ziegel, Dachziegel
  • Fliesen und Kacheln
  • keramische Wasch- und WC-Becken

Nicht erlaubt

In einen Container für Bauschutt gehören keine:

  • Tapetenreste, Holzreste jeglicher Art
  • Gipskartonplatten (z.B. Rigips)
  • Metalle, Kunststoff-Folien, gipshaltiger Bauschutt
  • Leichtbausteine (Ytong-Steine), Kabel und (Kunststoff-)Rohre
  • Isolier- und Dämmstoffe, Dachpappe, Styropor, Glas
  • Farb- und Lackdosen, Bimsbeton, Sand / feiner Kies
  • astbesthaltige Baustoffe
  • astbestfreie Eternitplatten

Halten Sie bitte unbedingt den Bauschutt von Störstoffen frei!
Andernfalls müssen wir Ihren Abfall als Baumischabfall entsorgen und Ihnen die höheren Entsorgungskosten in Rechnung stellen.

Baumischabfall

Baumischabfall ist das bei Baumaßnahmen anfallende Gemisch aus den nachstehend aufgeführten Materialien, zum Beispiel:

Baumischabfall
Baumischabfall wollen wir dieses Bild nehmen oder haben Sie ein eigenes?
  • Sperrmüll, Tapetenreste, Strohmatten
  • Fensterrahmen mit Glasresten
  • Kunststoff-Folien und -Eimer
  • Kabel und Rohre
  • Holzreste
  • Gipskartonplatten (z.B. Rigips)
  • Metalle
  • Türen
  • Pappe und Papierverpackungen
  • keine Flüssigabfälle

Trennen lohnt sich

Tipp: Wir empfehlen Bauschutt von Baumischabfall zu trennen!
Bei größeren Baumaßnahmen zahlt sich die Sortierung auf jeden Fall aus.

Boden

Erlaubt

Boden,
Boden, max. 50% Steine oder Bauschutt sind o.k.

Bodenaushub mit Steinen darf bis zu 50% Steine oder Bauschutt enthalten.

Nicht erlaubt

Nicht erlaubt sind: Baumischabfälle, Schlacken, Schlämme oder Straßenaufbrüche (Asphalt).

Holz: (A1 -3)

Erlaubt

Holz (A1 - 3)
Holz (A1 - 3) ist nicht mit Holzschutzmittel behandelt!
  • naturbelassenes oder lediglich mechanisch behandeltes Altholz
  • verleimtes, gestrichenes, beschichtetes oder anderweitig behandeltes Altholz (Schränke, Tische, Stühle ohne Polster etc.)

Nicht erlaubt

In einen Container für Holz A1-3 gehört kein mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz (z.b. Bahnschwellen, Leitungsmasten, Abbruchhölzer z.B. vom Dachstuhl)!

Kompostierbare Abfälle

Erlaubt

Saubere Grünrückstände bestehen aus:

Kompostierbare Abfälle
Kompostierbare Abfälle
  • Hecken-, Strauch- und Baumschnitt
  • Rasenschnitt
  • Stammholz bis 1 m Länge und maximal 30 cm Durchmesser
  • Laub

Nicht erlaubt

In einen Container für kompostierbare Abfälle gehört nachstehend aufgeführtes nicht hinein:

  • Bodenaushub
  • Grasnarben
  • bearbeitetes oder behandeltes Holz (Bretter, Paletten etc.)
  • Kunststoff-Folien oder -Tüten

Fragen

Wenn Sie mal nicht genau wissen, welche Abfallart wozu passt, scheuen Sie sich nicht bei uns anzurufen und nachzufragen. Das gehört zu unserem Service selbstverständlich dazu. Wir sind ein zertifiziertes Unternehmen.